Tierheim Langenberg
Tierheim Langenberg

Hundevermittlung

Bis auf wenige, derzeit unvermittelbare Hunde, suchen fast alle ein neues, gutes Zuhause mit viel Anschluß an ihre neue Familie. Unsere Hunde werden nicht in Außen- oder Zwingerhaltung vermittelt! 

Bringen Sie für Ihren Besuch im Tierheim bitte etwas Zeit und Ruhe mit, und planen Sie mehrere Besuche ein, um Ihr eventuelles neues Familienmitglied kennenzulernen.

Unser absoluter Pechvogel ist die alte Hundedame "Ömchen", die, blind und fast taub, mit ihren 16 Jahren nun das dritte Mal bei uns im Tierheim wohnt. Zweimal in kurzer Zeit verlor sie ihre Halter durch einen Todesfall, und nun hat das alte Mädchen noch das Pech, daß die auch betagteren Hunde aus ihrer Gruppe das Glück hatten, ein neues Zuhause zu finden. Nun sitzt Ömchen allein, die amerik.Cocker-Spaniel-Dame schläft zwar fast den ganzen Tag, aber sie freut sich sehr über Gesellschaft, hündische wie menschliche, und möchte ihren Lebensabend so gerne noch in einem richtigen Zuhause verbringen. Ömchen ist ein absolut liebenswertes altes Mädchen, sie zockelt bei gutem Wetter auch gern noch eine kleine Runde, das Essen schmeckt ihr noch sehr gut. Sie ist verträglich mit allem und jedem, allerdings wäre ein Haushalt mit kleinen Kindern für sie nicht geeignet, da sie auch schon mal ihre paar Stunden am Stück verschläft, und dabei muß sie nicht gestört werden. In einem Heim mit vielleicht einem oder zwei anderen Hundesenioren würde sie sich sicherlich wohlfühlen. Auch über die eine oder andere Zuwendung, Streicheleinheit oder liebe Ansprache freut sie sich so sehr. Wir hätten für sie gern ein Zuhause, welches ebenerdig ist, damit sie gut hinein und heraus kommt, und gern ältere Menschen, die ihr noch einen liebenvollen Lebensabend gestalten. Sie liegt uns sehr am Herzen. 

Unser Ömchen bedankt sich ganz herzlich für das liebevolle Päckchen, welches ihr diese Tage zugestellt worden ist und neben Seniorfutter und Leckerchen auch ein Plüschtier enthielt. Ömchen spielt zwar nicht mehr damit, hat es aber als stillen Kumpel mit in ihrer Schlafbox.

Die Cocker-Mischlingsdame "Seville" ist etwa 10 Jahre alt und ein sehr liebes Hundemädchen. Sie bewohnt bei uns zur Zeit die Zweier-WG mit "Ömchen". Seville ist gut verträglich und würde sich auch als Zweithund sicherlich eignen, natürlich nicht gerade zu einem Jungspund, sondern auch zu einem etwas betagteren Rüden oder einer Hündin. Sie hört nicht mehr viel, hält sich jedoch gut an ihren Menschen und ist einfach ein wunderbares älteres Mäuschen. Gern würde sie in einen Haushalt zu etwas älteren Menschen ziehen, die ihr aber noch Bewegung verschaffen und viel Zeit haben, ihr ihre Streicheleinheiten zu geben. In der Fellpflege ist Seville als Cocker natürlich etwas anspruchsvoller, sie sollte regelmäßig gebürstet werden.

Die junge Hündin "Mausi" hat bisher ein glückliches Leben geführt. Leider verstarb ihre Halterin, so daß sie zu uns ins Tierheim kam. Mit gerade einmal 1 3/4 Jahren ist Mausi eine sehr junge, temperamentvolle Hündin, die beschäftigt werden will und noch viel laufen und spielen möchte. Sie kommt aus einem 1-Personen-Haushalt, versteht sich aber mit Artgenossen recht gut, ist aber etwas frech und vorwitzig. Ein Haushalt mit Kindern wäre kein Problem, Mausi ist eine sehr liebe Hündin und mag Kinder gern. Sie ist es bisher nicht gewöhnt, längere Zeit allein zu bleiben. Dies muß sie noch lernen. Dabei wäre ein schon vorhandener Hund, der diese Situationen souverän meistert, vielleicht von Vorteil. Ansonsten würde sich die junge Hündin über sportliche neue Halter freuen, die viel mit ihr unternehmen. Vorerziehung ist bei Mausi vorhanden, darauf kann gut aufgebaut werden. 

Betsy ist ein kleiner Hund mit einem großen Charakter. Mit ihren etwa 2 Jahren ist sie eine noch sehr junge, lernfähige Hündin. Ihre Menschen sucht sie sich selbst heraus, und sie benötigt einige Zeit, um vertrauensvoll auf Menschen zuzugehen. Betsy lebt zwar bei uns in einer WG und versteht sich sowohl mit Rüden als auch mit Hündinnen recht gut, reagiert aber sehr eifersüchtig, wenn ihre Mitbewohner auch mal zum kraulen ankommen. Außerdem ist sie extrem futterneidisch und verteidigt ihren Napf zur Not auch gegen sehr viel größere Hunde. Wir sehen sie eher als Einzelhund in einem Haushalt ohne kleine Kinder. Wenn Betsy Vertrauen hat, ist sie ein extrem anhänglicher und verschmußter kleiner Wirbelwind, der einem auch ohne Leine auf Schritt und Tritt folgt. Um diesen Zustand zu erreichen, sollten Interessenten für Betsy bereit sein, mehrmals im Tierheim vorbeizukommen und ihr eine Kennenlern-Phase einräumen.

CARLOS

Carlos, ein 8jähriger Jack-Russell-Terrier, lebt nun schon seit über einem Jahr im Tierheim. Carlos sucht für sich hundeerfahrene Halter, gern auch schon Leute, die bereits Erfahrung mit charakterstarken Jack Russell haben. Er ist ein Rüde, der verspielt und fröhlich sein kann und sich oft, gern und lange bewegt. Durch den rassetypischen Jagdtrieb sollte Carlos angeleint geführt werden. Er ist in manchen Situationen futterneidisch und bewacht sein Spielzeug, auch zeigt er sich mitunter territorial. Menschen, die sich für Carlos interessieren, sollten bereit sein, öfter in unserem Tierheim vorbeizuschauen, um den kleinen Charakterkopf kennenzulernen.

 

DEXTER ist ein tschech.Wolfshund-Schäferhund-Mischling. Geboren wurde Dexter am 13.09.2011 und mittlerweile lebt er fast ein Jahr lang bei uns im Tierheim. Er wurde abgegeben, da er in der Wohnung gehalten wurde und auf engem Raum mit erzwungenen Kontakten ein Problem hat. Wir würden Dexter gern in eine Haltung abgeben, wo ihm Haus und Grundstück zur Verfügung steht, um seinen Freiraum zu haben und, wenn nötig, seine persönliche Distanz wahren zu können. Kinder sollten in der Familie nicht vorhanden sein, jedoch können wir uns Dexter  als Zweithund zu einer ruhigen, souveränen Hündin vorstellen. Auch bei uns lebt er in einer Zweier-WG. Seine neuen Halter sollten mit dem Charakter des Wolfshundes etwas vertraut sein und keinen Schmuse- und Apportierhund erwarten, sondern einen Hund mit ausgeprägtem Selbstvertrauen. Läßt man Dexter Hund sein, wird er ein treuer, loyaler Begleiter für seine neuen Menschen werden.

Dämon wurde im November 2014 von seinen Besitzern vor dem Tierheim mit Maulkorb angebunden. Die Suche nach den gewissenlosen Haltern blieb leider erfolglos. Bei Dämon handelt es sich um einen ca. 3 bis 4 Jahre alten Jack-Russell-Terrier. Wir nehmen an, daß die Halter selbst mit ihm nicht mehr zurecht kamen. Dämon zeigte sich die erste Zeit im Tierheim als sehr schwierig. Leider wird der Jack Russell Terrier oft immer noch von Menschen angeschafft, die einen kleinen Hund suchen, der nicht so anspruchsvoll ist. Deshalb sind viele Hunde dieser Rasse massiv unterfordert, was nicht immer die besten Wesenzüge der eigentlich sehr liebenswerten Tiere zum Vorschein bringt. Für Dämon suchen wir Halter, die sich mit der Rasse auskennen und bereit sind, mehrmals ins Tierheim zu kommen, um ihm Zeit zu einem Kennenlernen zu geben. Sportliche, aktive Halter wären sehr von Vorteil, an eine Familie mit Kindern wird Dämon nicht vermittelt.   

Bademeister sucht neuen Wirkungskreis!!! - Unser "Floh", ein gut 15jähriger Jack-Russell-Mix, besticht durch seinen geprägten Charakter. Er ist ein lustiger kleiner Hund, der aber in seinem Leben bisher keinerlei Grenzen gezeigt bekam. Diese akzeptiert er nun auch kaum und ist daher für Hundeanfänger nicht geeignet.

Mit Hunden versteht sich Floh gut, und er genießt es, im Wasser zu planschen und dabei lauthals das Wasser zu verbellen. Er sucht Menschen, die ihn noch gut bewegen, denn er ist für sein Alter sehr mobil und geht gern spazieren. Mit der langsamen Gewöhnung an fremde Menschen steigt auch sein Zutrauen, und er ist durchaus in der Lage, sich in ein neues Umfeld einzufügen.  

Ottfried ist ein gut 2 1/2 Jahre junger Labrador, der umständehalber abgegeben wurde. Ottfried wird verhaltensbedingt nur an Menschen mit Hundeerfahrung und ohne Kinder vermittelt. Er ist ein sehr bewegungsfreudiger junger Hund, der mit Artgenossen teilweise gut auskommt, wenn die Chemie stimmt, jedoch stellt er die Menschen, die mit ihm Umgang haben, immer wieder in Frage und reagiert in manchen Situationen sehr unsozial und dominant. Er benötigt eine konsequente und gute Führung, er ist ein Hund, mit dem der neue Halter noch sehr viel arbeiten muß. Ottfried ist jedoch sehr lernfähig, und wir denken, in den richtigen Händen kann er sich zu einem guten Begleiter entwickeln. 

Hier finden Sie uns

Tierschutzverein

Hohenstein-Ernstthal e.V.
Am Fichtenthal 16
09337 Callenberg

Tel.: 03723 - 48 124

Öffnungszeiten:

Montag und Donnerstag:

geschlossen

Dienstag, Mittwoch, Freitag,

Samstag und Sonntag:

14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet

Spendenkonto :

 

Sparkasse Chemnitz

IBAN: DE60 8705 0000

             360 300 1000

 

Bitte bei Überweisung möglichst

Namen und Adresse angeben,

damit wir Ihnen eine

Spendenbestätigung zusenden

können!

 

Jeder Betrag hilft!

Vielen Dank!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Hohenstein-Ernstthal e.V.